All City Podcast – We All Cant Be Pimps and We All Cant Rap (90’s Indie Hip Hop Mix)

Sehr cooles Mixtape aus dem Hause All City Records: Darauf ist ne ganze Menge Indie Hip Hop der 90er Jahre versammelt, wovon ich so gut wie nichts kenne (jaja, die damalige Ignoranz), der aber gerade verdammt amtlich und fett aus den Boxen schallt.

Mix we did for the chaps at Svetlana..was inspired by the Midnite Eez record and is just a mix of 90s indie hip hop…Prize for anyone who can get the tracklist..one or two difficult ones Shazam mightnt cop but otherwise shouldnt be too hard!…The Spiel from Svetlana..

This mix is called We All Cant Be Pimps and We All Cant Rap.

All City Podcast – We All Cant Be Pimps and We All Cant Rap by allcitydublin
via Hip Hop Culture

Joseph von Nazareth @ Twitter

Joseph, ein Zimmermann aus Nazareth ist auf Twitter unterwegs. Über sich selbst sagt er

Joseph aus Nazareth, gefühlte 35 Jahre alt und vergeben. Führe einen kleinen Zimmermannsbetrieb in der 3. Generation in der Innenstadt von Nazareth.

und twittert Dinge wie:

Mache mir ernsthaft Sorgen. Maria ist die Nacht zwei Mal aufgestanden und aus dem Zimmer geschlichen. Ich muss unbedingt mit ihr reden.

Mal sehen, wie sich die Geschichte weiter entwickelt…

Joseph von Nazareth @ Twitter via Kulturzeit

Trent Reznor & Atticus Ross – The Girl With The Dragon Tattoo (Six Songs Download)

Uff, ich finde ja diese Millenium-Romane von Stieg Larrson reichlich mau, aber David Fincher hat nun “Verblendung”  a.k.a. The Girl With The Dragon Tattoo nochmal neu verfilmt und Trent Reznor & Atticus Ross arbeiten nach The Social Network ein zweites Mal mit dem Ausnahme-Regisseur (The Fight Club, Zodiac, Benjamin Button)  zusammen.  Wie man es von Reznor gewohnt ist, gibt es einen schönen Free Download mit nicht weniger als sechs Songs vom bald erscheinenden Soundtrack-Album. “The Girl With The Dragon Tattoo” startet in Deutschland am 12.01.2012, der Soundtrack ist digital ab Mittwoch erhältlich und physisch am 27.12.2012.

Free Download

Lou Reed & Metallica – The View (Musikvideo von Darren Aronofsky)

Im Grunde genommen gehört The View noch zu den Highlights auf dem wirklich, wirklich, wirklich fürchterlichen Lulu von Lou Reed und Metallica. Richtig gehört, der Song in dem James Hetfield nölt, dass er ein Tisch sei, ist einer der besten Songs dieses scheußlichen Wunderwerks. Wer es also noch nicht gehört hat… lasst es. Anyway, der Videoclip zu dem Song wurde von Darren Aronofsky inszeniert. Richtig, der Aronofsky, der für Filme wie Requiem for a Dream, Black Swan und zuletzt eine Kampagne gegen Meth verantwortlich ist.

Wer jetzt glaubt, dass sich der Ausnahmeregisseur aufgemacht hat, all die düsteren Abgründe in Loutellicas Werk aufzudecken, sieht sich allerdings gründlich getäuscht. The View in Clipform ist pretty Standard. Sieht ganz nett aus, zeigt die Band, zeigt Lou und inszeniert das ganze in schick räudigen Schwarz-weiß-Aufnahmen. Schon tausendmal gesehen… nicht unbedingt besser… aber eben schon tausendmal gesehen. Wer es jetzt trotzdem sehen muss… nicht meine Sache wie ihr eure Zeit verschwendet… I am the table!

via

Gorilla vs. Bear`s Albums of 2011

Gorilla vs. Bear haben nun auch ihre Jahres-Top 30 veröffentlicht und die sind erwartungsgemäß indie-lastiger ausgefallen als beim ebenfalls tollen Paste Magazine. Wie es sich für einen lupenreinen Indie-Blog gehört hat man komplett auf Bon Iver und Fleet Foxes verzichtet, die wohl ein paar Alben zuviel verkauft haben, aber wer mal nicht die üblichen Verdächtigen sehen möchte kann sich nun auf den neuesten Stand in Sachen Underground-Hip Hop und psychedelischen Electro bringen.

30 Nicolas Jaar | Space Is Only Noise
29 Andy Stott | Passed Me By
28 The Weeknd | House of Balloons
27 Clams Casino | Instrumentals
26 Schoolboy Q | Setbacks
25 Elite Gymnastics | Ruin 1 + 2
24 Run DMT | Dreaming
23 Burial | Street Halo
22 Mina Tindle | Mina Tindle
21 Young Galaxy | Shapeshifting
20 Toro y Moi | Freaking Out
19 Pure X | Pleasure
18 Ford & Lopatin | Channel Pressure
17 Washed Out | Within and Without
16 Darkside | Darkside
15 Holy Other | With U
14 The Caretaker | An Empty Bliss Beyond This World
13 Grouper | A I A
12 Sleep ∞ Over | Forever
11 The Sandwitches | Mrs. Jones’ Cookies
10 Puro Instinct | Headbangers in Ecstasy
09 Julianna Barwick | The Magic Place
08 Real Estate | Days
07 araabMUZIK | Electronic Dream
06 Korallreven | An Album By Korallreven
05 A$AP Rocky | LIVELOVEA$AP
04 White Denim | D
03 Panda Bear | Tomboy
02 Peaking Lights | 936
01 Shabazz Palaces | Black Up

via Gorilla vs. Bear

Tree Line – Fotografische Illusionen von Zander Olsen

Der Fotograf Zander Olsen hat Bäume in Papier eingewickelt und diese fotografiert. Das Besondere daran: Die einzelnen weißen Streifen, die die Bäume nun zieren, verlaufen parallel und anschließend zum Horizont und erzeugen dabei, kuriose optische Illusionen, die – wohl auch Dank der Müdigkeit – gerade ziemlich meine Augen strapazieren. Eine großartige Idee und eine wirklich tolle, akribische Umsetzung. Thumbs up!

‘This is an ongoing series of constructed photographs rooted in the forest. These works, carried out in Surrey, Hampshire and Wales,involve site specific interventions in the landscape, ‘wrapping’ trees with white material to construct a visual relationship between tree, not-tree and the line of horizon according to the camera’s viewpoint.’

Tree Line by Zander Olsen via Colossal