Die 90er Jahre: Die besten TV-Serien des Jahrzehnts IV

Auf zum letzten Teil unserer 90er TV-Kanonisierung. Dieses Mal gibt es viel Teenagerherzschmerz, einmal der realistischen und zugleich hochästhetischen Art mit der wundervollen Drama-Serie Willkommen im Leben, einmal als warmherziges Nostalgie-Paket Wunderbare Jahre. Neben Teenagern war die Dekade gegen Ende besonders von den Arzt- und Krankenhausserien geprägt. Der Vorreiter Emergency Room soll hier nicht unterschlagen werden, ebenso wenig die makabere, surreale Umsetzung des Topos in Lars von Triers grotesker Horrorserie Hospital der Geister. Zum Lachen gibt es dann aber auch noch was: Das großartige Review-Format Mystery Science Theater 3000 und die sarkastische, trockene High School Außenseiterin Daria. Alles ordentlich sortiert und rezensiert… nach dem Klick.

weiterlesen

Browsergame: Running Men

Superbes Flashgame, in dem der Spieler die Aufgabe hat “menschliche Versuchskaninchen” von a nach b zu manövrieren. Dies wird nicht in der direkten Steuerung der Figuren selbst erledigt, sondern in der Manipulation der Umgebung. Was von der reinen Spielmechanik eine Art minimalistisches Lemmings (1991) darstellt, ist in der inszenatorischen Umsetzung ein wahrhaft makaberer Hochgenuss: Suizidale Versuchskaninchen, ein grimmiger Operator, der eiskalt Anweisungen gibt und ein generell ziemlich schwarzer Humor dominieren das Art-Design. Die Grafik ist schlicht, aber mehr als zweckmäßig, und die Anforderungen an Knobelkönnen und Geschicklichkeit werden mit der Zeit ganz schön hoch angesetzt. Jepp, damit kann man sich – abwechselnd lachend und fassungslos die Hände über dem Kopf zusammenschlagend – locker einen Nachmittag vertreiben.

Running Men von mif2000 könnt ihr hier kostenlos online spielen.

via Superlevel

Musikvideo der Woche II: Björk – Moon

Sorry, heute sprenge ich mal unser Weekly-System und haue noch schnell ein zweites Musikvideo der Woche rein. Warum? Weil der Clip zu Björks erster Single des kommenden Albums Biophilia einfach wunderbare, verquere, schön selbstverliebte Space-Eso-Kunst ist und ich nicht die geringste Lust habe, bis nächste Woche zu warten, um dieses audiovisuelle Kleinod zu teilen.

Björk – Moon (2011)

Regie: Björk und Damian Taylor

via The Fox is Black

Heute ist der Tag des Kaffees…

…und unabhängig davon, ob das eine alberene Marketingidee der Tschibo- und Eduscho-Lobby ist, feiern wir den großen Tag mit ein paar ausgesuchten Videoschnipseln… Excellent Coffee!

weiterlesen

6 Days to air – South Park Dokumentation

Dass es bei der Produktion von South Park etwas chaotisch und hektisch zugeht, konnte man sich ja schon irgendwie denken. Wie heltisch und chaotisch der Produktionsprozess dieser großartigen Serie wirklich ist, wird demnächst die Dokumentation “6 Days to air”, die am 9. Oktober auf Comedy Central läuft, unter Beweis stellen. Neues Futter für alle South Park Jünger gibt es erfreulicherweise bereits früher: Am 5. Oktober wird die fünfzehnte Staffel endlich fortgesetzt, zuerst auf Comedy Central und sehr wahrscheinlich zeitnah auch wieder kostenlos online in den South Park Studios.

via Cinematze

Musikvideo der Woche: Unknown Mortal Orchestra- Ffunny Ffrends

Ein wunderschönes WE + Feiertag steht vor der Tür! Keine Ahnung was ihr  so vorhabt, aber das heutige Musikvideo dürfte schon mal für die richtigen Vibes sorgen.

Unknown Mortal Orchestra- Ffunny Ffrends (2011)

Regie: Alan Jensen

Album: Unknown Mortal Orchestra

Die 90er Jahre: Die besten TV-Serien des Jahrzehnts III

Ich glotz TV, die Dritte. Auch dieses Mal gibt es eine exquisite Mischung aus tollen Kindheitserinnerungen und heute noch bestens funktionierenden Serien. Die Simpsons haben beides zugleich zu bieten, während die beiden Mystery-Serien Sliders und Outer Limits doch sichtlich gealtert sind, auch wenn sie immer noch zu unterhalten wissen. Familie Heinz Becker fällt wohl eher in die Ecke “nostalgischer Regionalstolz”, während South Park bereits seine spätere globale Klasse erahnen lässt. Achja und mit Roseanne hat sich doch tatsächlich wieder eine Sitcom eingeschlichen, eine ganz ganz klassische sogar, die im Gegensatz zu vielen anderen Comedy-Programmen der 90er aber überraschend würdevoll gealtert ist. Warum, lest ihr nach dem Klick.

weiterlesen

Dreidimensionale Foto-Skulpturen von Gwon Osang

Ein wenig spooky wirken sie schon, Gwon Osangs dreidimensionalen menschlichen Plastiken, die komplett aus einzelnen Makrofotos zusammengesetzt sind; irgendwo zwischen Polygonkunst und Dekonstruktion der im Bild eingeschriebenen Menschlichkeit. Es scheint beinahe, als wären die fotografischen Abbilder in der dreidimensionalen Skulptur gefangen, als wären sie in einen Raum gepresst, den sie zu Gunsten der fotorealistischen, zweidimensionalen Abbildung aufgegeben hätten. Quasi ein Abbild gefangen im Abbild, dem die Natürlichkeit noch mehr abhanden gekommen ist… unheimlich und beeindruckend zugleich.

weiterlesen

21st Century Renaissance – Bilder von Alan MacDonald

Großartige, verspielte Mashups aus Renaissance-Kunst und der Werbe-Ikonographie des 20. und 21. Jahrhunderts. Den Rest gibt es drüben beim Retronauten zu bestaunen.

Peter Licht – Das Ende der Beschwerde (Stream)

Ich mag ja den leicht verschrobenen Songwriter Peter Licht, auch wenn er mir eher wegen seiner tollen Album-Titel wie “Melancholie & Gesellschaft” oder “Lieder vom Ende des Kapitalismus” in Erinnerung geblieben ist. Das neue Album “Das Ende der Beschwerde” erscheint zwar erst am 28.10.2011, aber bereits jetzt kann man 9  der 12 Track auf Soundcloud anhören.

Das Ende der Beschwerde by PeterLicht

Animated Short der Woche: The Simpsons – Good Night

Wo wir gerade bei TV-Serien der 90er Jahre sind… Auch die Größten haben mal klein angefangen. So zum Beispiel die Simpsons als nicht mal zweiminütiger Short in der Tracey Ullman Show. Good Night, die erste Episode der gelben Comic-Familie lief am 19. April 1987 im amerikanischen Fernsehen. Da Matt Groening davon ausging, dass die Verantwortlichen für die Ausstrahlung die Zeichnungen überarbeiten würden, schickte er ihnen nur roughe Skizzierungen… Diese wurden vom Produktionsteam aber einfach abgepaust, wodurch der allererste Simpsons-TV-Auftritt einen herrlich anarchischen Look besitzt.

Good Night (USA 1987)

Konzept und Zeichnungen: Matt Groening

Regie: Wesley Archer, David Silverman, Bill Kopp

Die 90er Jahre: Die besten TV-Serien des Jahrzehnts II

Im ersten Teil habe ich ja besonders durch die rosarote Nostalgiebrille geschrieben und empfohlen. Die gibt es dieses Mal auch, allerdings nur in einem Fall: Dem wunderbaren, cheesy 90er-Teenager-Prototypen Parker Lewis, der Coole von der Schule. Ansonsten wird es im zweiten Teil weitaus ernster und düsterer. Mit Twin Peaks und Akte X kann ich gleich zwei Mystery-Klassiker empfehlen, an die sich alle 80er Jahrgänge wahrscheinlich noch gut erinnern können und die alle zu spät Geborenen schleunigst nachholen sollten. Dazu gesellt sich mit NYPD Blue ein echter Crime-Klassiker, aus einer guten alten Zeit, in der Thriller-Serien nicht nur daraus bestanden, in Leichen rumzupuhlen. Ein bisschen Science Fiction gibt es dann auch noch mit dem zweiten großen 90er Star Trek Ableger, der umstrittenen Soap im Weltraum Deep Space Nine. Und wenn es einfach nur klassische Sitcom-Unterhaltung sein soll… kein Problem. Der Comedy-Klassiker Seinfeld zeigt allen Kings of Queens und two and a half men wie echter Humor auszusehen hat.

weiterlesen

Podiumsdiskussion: Was ist Mathematik?

Großartige DMV-Diskussionsrunde zu der Frage, was denn nun die Mathematik genau ist. Gleich zu Beginn zitierte Definitionen wie Mathematik ist angehaltene Musik oder Mathematik ist Linguistik ohne Wörter versprechen bereits einen anregenden Diskurs, der auch für Kulturwissenschaftler, Kunstwissenschaftler, Philosophen und neugierige Laien interessant ist. Und dieses Versprechen wird im Laufe der Diskussion auch eingelöst. Keine trockene Theorie-Exegese sondern lebendige Meta-Wissenschaft, wie sie schöner nicht sein könnte. Nach dem Klick folgen Teil 2 bis 4 der 45minütigen Runde.

weiterlesen