Poetisches für den Sonntag: Zwischen Gemälde und Plastik

Großartige Plastiken von Shintaro Ohata. Sie verbinden sich mit ihren Gemälden, brechen aus diesen aus und eröffnen dadurch neue Perspektiven zwischen Zwei- und Dreidimensionalität. Bei My modern met gibt es noch eine ganze Reihe weiterer dieser beeindruckenden Bild/Plastik-Hybride zu sehen. Ausgestellt werden sie derzeit im Yukari Art Contemprary in Tokyo.

“Every ordinary scenery in our daily lives, such as the rising sun, the beauty of a sunset or a glittering road paved with asphalt on a rainy night, becomes something irreplaceable if we think we wouldn’t be able to see them anymore,” he told Yukari gallery. “I am creating works to capture lights in our everyday life and record them in the painting.”

via Surfstation

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>