Links fürs Wochenende

Nicht jeder Mensch ist für Arbeit geboren.

Spannendes Interview mit dem Arbeistpsychologen Tim Hagemann über den Stellenwert der Erwerbstätigkeit und Arbeit in unserer Gesellschaft.

Jugend hetzt

Lukas Heinser über die Karriere des jungen Bildjournalisten Paul Ronzheimer, der für seine hetzerische Artikelserie über die “Pleite-Griechen” mit dem Herbert Quandt Medien-Preis ausgezeichnet wurde.

Nach Ais Freilassung: Bittersüße Freiheit

So irreal es war, nach Ai Weiweis Festnahme die gesamte Kunst und Kultur Chinas für kontaminiert und unberührbar zu halten, so verfehlt wäre es nach seiner Freilassung, sie wieder zum eigenen Kunstkosmos zugehörig zu erklären. Es gibt eine Welt außerhalb des Kunstbetriebs, die sich durch dessen Symbol-Magie nicht bannen lässt. Gerade jetzt verdient Ai Weiwei eine Solidarität, die ihn nicht nur in seiner Zeichenhaftigkeit, sondern in seiner sehr ins Einzelne gehenden Beschäftigung mit der disparaten chinesischen Realität ernst nimmt.

Fast alles über Frauenfußball

Anlässlich der anstehenden Frauenfußball-WM in Deutschland gibt es nun doch noch den ersten brauchbaren Kurzinfo-Artikel zu der von Öffentlichkeit und Medien gerade heftig hofierten Sportart. Dazu auch ganz interessant, dieses Video der Sportstudio-Classics. Die Anfänge der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung über Frauenfußball. Meine Fresse, das ist erst 40 Jahre her. Vielleicht hat die PC unserer Tage doch mehr Vorteile, als so manche wahrhaben wollen…

Retro-TV: Folge 60

Fernsehprogramm vom Juni 1973. Mit: Das Mädchen auf dem Besenstiel, Die ZDF-Hitparade, Sandmännchen international

Letztes Jahr auf Seite360:

Der Sommer kommt, mit ihm die Hitze und mit dieser die großen Trägheitslöcher. Die Seite360-Redaktion verdingt sich lieber im Freibad oder Park und das Blog darf sich ein wenig von der vorherigen Contentflut erholen. Ganz untätig sind wir aber nicht: Rinko bestellt zweimal heißen Kaffee und bekommt die Debütalben von Rox und Janelle Monáe serviert. Florian entdeckt mit Nothing Hurts von Male Bonding eines seiner Alben des Jahres und blickt noch einmal auf die besten Komödien und Tragikomödien der 00er Jahre zurück.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>