Links fürs Wochenende

Die unverbesserliche Seichtigkeit der Sprachnörgler

Anatol Stefanowitsch von WissenLogs über die Sprachnörgelei und Besserwisserei in Andreas Buschs Top10 der am häufigsten falsch verwendeten Wörter bei BILD.

Maxim – YouTubes Wurmfortsatz

Maxim ist über weite Strecken so dämlich und so niveaulos, dass im Verhältnis sogar Covergirl Daniela Katzenberger einer intellektuellen Offenbarung gleicht. Die Arbeit der Schreiber scheint sich darauf zu beschränken, das Heft für möglichst wenig Geld mit möglichst viel Inhalt vollzustopfen. Geklautes mischt sich mit Belanglosem. Angesichts schlechter Wortspiele und Katastrophen-Witzen kann ich mir gut vorstellen, dass keiner der Autoren seinen Namen unter den Artikeln sehen will.

Mir ist kino.to egal

Sogar in den alterwürdigen und schnarchigen Tagesthemen wurde gestern über das Aus von Kino.to berichtet. Während die einen darin eine vollkommen überzogene Aktion sehen, feiern die anderen einen Erfolg gegen die illegale Streaming-Szene. Fünf-Freunde-Autor Nils jammert Kino.to hingegen keine Träne nach und kritisiert die fehlende Wertschätzung von Filmen. Passend dazu ein Interview mit einem ehemaligen Kino.to Mitarbeiter, sowie eine ziemlich kompakte – inhaltlich dichte – Analyse von Alexander Broy.

Riiva ist zurück!

Riiva ist Dank neuer Investoren und Unterstützung wieder da, und ab sofort kann wieder schön in den aktuellsten und relevantesten Blog-News gebadet werden.

Carta macht Pause

Der eine kommt zurück, der andere geht… Das herausragende Medienmagazin, der aktuelle Lead-Award-Preisträger Carta wird von Herausgeber Robin Meyer-Lucht in eine Sommerpause, einen Vorruhestand, in Rente oder irgendetwas dazwischen geschickt… unter anderem wegen “Problemzonen bei der Skalierbarkeit und Refinanzierung”. Hoffentlich führt dies nicht zu einem Dauerzustand. Ein ‘Ende’ von Carta würde eine große Lücke in der deutschsprachigen Bloggosphäre hinterlassen.

WiiU=WiiSchmuu?

Freddi von Zockwork Orange macht sich Gedanken über Probleme der Präsentation und Potential der angekündigten neuen Nintendo-Konsole… und ist damit nicht alleine. Bei Kotaku zieht Brian Ashcraft den Vergleich zur damaligen Wii-Präsentation, während Paul von 4players auch eher skeptisch ist. Ich habe meine Begeisterung für den neuen Controller ja schon kund getan und sehe nach wie vor weitaus mehr Potential als Probleme. Jedenfalls lässt dieses neue Pad unglaublich viel träumen, was zukünftige Gameerlebnisse betrifft: Coops, Multiplayergames, Inventare, Parallelgaming, Integrierte Minispiele, Karten, neue Interfaces… die Möglichkeiten sind grenzenlos, auch wenn der Erfolg einer Konsole nach wie vor mit der Unterstützung vor allem von Third Parties steht und fällt. Insofern, egal ob Begeisterung, Skepsis oder Abgetörntheit… Abwarten bleibt weiterhin Pflicht.

Letztes Jahr auf Seite360:

Poppig wird es mit den beiden großen Sommerhypes Uffie und The Drums. Apokalyptisch wird es mit dem diffusen, symbolistischen Walhalla Rising und einem neuen, schweren Klangmonolithen von Kayo Dot. Nostalgisch wird es mit einem großen Konzert von Dinosaur JR und seminostalgisch geht es wie schon zuvor in unserer 00er-Retrospektive zur Sache. Dort widmen wir uns den besten Thrillern und Actionfilmen des Jahrzehnts und schieben gleich noch das Tarantinoeske Kino hinterher.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>