Und noch ein wenig Jonglage zur Abrundung des Sonntags…

Ich bin ja immer wieder beeindruckt, wenn Johannes – wenn er mal gerade nicht Artikel zur Filmgeschichte schreibt – sein Diabolo rausnimmt, um ein wenig zu jonglieren. Liegt wahrscheinlich primär daran, dass mir jegliche Geschicklichkeit  und jegliches Gespür für Timing abgehen, um mehr als drei Bälle länger als fünf Sekunden in der Luft zu halten. Wenn Sebastian Krämer dichtet Die Welt braucht keine Jongleure. / Ich hab viele gesehn, und – ich schwör’s – / kein Jongleur „spottet“ jemals „der Schwerkraft“,  / doch die Schwerkraft spottet oft des Jongleurs. dann kann ich dem jedenfalls nur bedingt zustimmen, denn im Grund genommen ist Jonglage – unabhängig von ihrem bloßen Eskapismus und ihrer relativen Sinnlosigkeit – tatsächlich eine wunderbare Kunstform, der beizuwohnen immer wieder ein Genuss ist… natürlich abhängig von den Fähigkeiten des jeweils Jonglierenden. Genug der Vorrede: Nach dem Klick gibts ein paar schicke Videos, die ich gerade gefunden habe und die als kleines Jonglageprogramm diesen Sonntag schön abrunden: Ein jonglierender 5-Ball-Roboter, ein kleiner Junge, der mindestens genau so unmenschlich wirkt und als Bonus, für alle die das neuste Mitglied in unserem Team noch nicht in Natura gesehen haben, Johannes mit seiner Diabolo-Jonglage.

Mit 5 Bällen jonglierender Roboter

Kann mir vorstellen, dass es verdammt schwer ist so etwas zu basteln und zu programmieren. Das Ergebnis jedenfalls ist beeindruckend.

The five ball juggling operation is the most difficult to control, because all five axis must be controlled synchronously and the throwing up the third, fourth and fifth ball require split the juggling kinematics description in more parts and ensure carry them out in control application in right order and time using any type of cam automat.

via

Kleiner Junge mit extremer Diabolo-Performance

Verdammt! Das ist echt wahnsinnig gut.

via

Johannes Franke Diabolojonglage

Keine Over-the-Top-Trickaction sondern einfach fünf Minuten pure Diabolo-Poesie, perfekt auf die Musik von Yann Tierssen abgestimmt. Jonglage als spielerisch-poetische und romantische Umkehrung der Naturgesetze… Und in live auf der Bühne noch tausendmal besser als in diesem Video.

Cumioco

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>