Neues von der Suche des ZDF nach einem geeigneten Intendanten

Markus Schächter, ZDF-Intendant, bei der Friedenspreisverleihung 2009 in der Frankfurter Paulskirche (CC BY-SA 3.0 by dontworry)

Nachdem Anfang des Jahres der derzeitige Intendant des ZDF Markus Schächter beschloss 10 Jahre ZDF seien genug, wurde die Frage nach einem Nachfolger gestellt – allerdings vom ZDF nur widerwillig öffentlich, gibt es doch schon ZDF-Intern einen bisherigen Programmdirektor für die Stelle, den man sich nicht erst erziehen müsste. Aber die Stelle muss öffentlich ausgeschrieben werden, doch Chancen auf Beachtung erhalten nur Bewerber die zusätzlich auch von einem Mitglied des Fernsehrates vorgeschlagen werden. So ist Thomas Bellut bisher der einzige Kandidat. Also ran an die Buletten und bewerben! Versuchen kann mans ja mal. Es gibt eine Menge Menschen in meinem Umfeld die eine klare Vorstellung hätten wie es mit dem ZDF weitergehen sollte.

Eine wunderbare Bewerbung zum Intendaten findet sich auf der Seite der FAZ:

Wir sparen uns das unverbindliche Geschwafel

[…] Ich bin aber dieser Gegenkandidat und möchte diese Zeilen nutzen, um ein paar Worte zu meiner Qualifikation und meinem Programm zu sagen: Ich habe früher fast täglich ferngesehen, gerne auch mal das ZDF; heute schaue ich gar nicht mehr fern, und beides, glaube ich, macht mich zum idealen Repräsentanten des Publikums. Ich habe, fast, immer die Gebühren gezahlt – und wenn man, anders als aus der Kirche, der Staatsbürgerschaft, ja selbst der Mafia, aus der Gebührenpflicht schon nicht austreten kann: dann möchte ich Verantwortung übernehmen und mitgestalten.

Mir ist aufgefallen, dass Intendanten, wenn sie… (weiterlesen auf der Seite der FAZ)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>