Hörenswertes: Mai 2011: 31 Knots, Gabby Young and other Animals, Blackmail, Wonga

Bunt ist das Leben und granatenstark… Der Mai hat begonnen und wir sind endgültig wieder dort angelangt, wo die Musik das Leben einfach nur abfeiern darf. So wie zum Beispiel im Re-Release von Gabby Young and other Animals – We’re all in this together, das satten Folk/Swing/Jazz-Pop präsentiert. Aber allzu leicht wollen wir uns das Leben dann doch nicht machen, und so schießen wir mathematische Störfeuer von 31knots und verknoteten Krautrock von Wonga in die Big Band Parade. Und dazwischen finden wir auch noch kurze Zeit uns dem neusten Album von Blackmail zu widmen, die nicht nur den Sänger raus- sondern auch gleich zahllose Momente ihres musikalischen Konzepts umgeworfen haben. Volle Kanne Hoschi!

Weiterlesen

Paul der Krake (R.I.P.) bekommt seinen eigenen Dokumentarfilm

Es gibt Dinge, die… die gibts einfach nicht. Die beiden Dokumentarfilmer Alexandre O. Philippe und Robert Muratore sind tatsächlich dabei eine Dokumentation über unseren allseits beliebten und zur WM 2010 so zuverlässigen Orakel-Octopus Paul zusammen zu basteln. Trailer und Artwork gibts auch schon. Und wenn man der offiziellen Beschreibung von “The Life and Times of Paul, the psychic Octopus” glaubt, meinen es die beiden verdammt ernst:

THE LIFE AND TIMES OF PAUL THE PSYCHIC OCTOPUS tells the official and exclusive story of the world’s most beloved and scorned cephalopod, whose remarkable string of eight correct ‘predictions’ during the 2010 Soccer World Cup made him a worldwide superstar. Whether Paul is an honest-to-goodness 21st century oracle, or a tentacled sham, remains a hotly debated topic. What is certain, though, is that Paul’s unmatched string of correct predictions has affected us, made us dream, and impacted popular culture. THE LIFE AND TIMES OF PAUL THE PSYCHIC OCTOPUS is a biopic of tentacular proportions–one that explores celebrity mania at its most outrageous, the science of probabilities, and the possibility of higher powers.

via Nerdcore

 

Scream-Retrospektive II: Die beiden Fortsetzungen

Scream war angeblich von Anfang an als Trilogie angelegt. Ob diese Behauptung Wes Cravens und seines Stabes der Wahrheit entspricht, ist allerdings tatsächlich nur zweitrangig. Bei dem überbordernden Erfolg der Slasher-Renaissance, war es selbstverständlich, dass eine Fortsetzung folgen musste… und ein dritter Teil war schon vor dieser klar eingetütet. Ist ja auch generell nichts verwerfliches. Wobei das Slasher-Genre wie schon im ersten Teil der Retrospektive festgestellt, vielleicht prädestiniert für Fortsetzungen ist, diese allerdings meistens ziemlich müllig daherkommen. Immerhin hatte Craven bis zur Weiterführung der Scream-Franchise die Regie-Finger von Nachfolgefilmen gelassen (abgesehen von einem ziemlich gelungenen, ebenfalls mit der eigenen Selbstreferenzialität spielenden Nightmare on Elmstreet Teil). Also schauen wir uns an, wie sich die beiden Scream-Fortsetzungen im Vergleich zum ersten Teil schlagen…

Weiterlesen

The Twilight Sad – Videos zur kostenlosen Acoustic EP

Über die kostenlose Acoustic EP, die Vorfreude auf das kommende Album weckt, haben wir uns ja an anderer Stelle schon gefreut. Nun haben die Shoegazer von The Twilight Sad noch drei Videos veröffentlicht, die schön minimalistisch – mit statischer Kamera – die Aufnahmen der Akustik-Session zeigen. Oben “The Neighbours Can’t Breathe”; nach dem Klick folgen die beiden anderen Songs “I became a Prostitute” und “That Birthday Present”… Wunderschön…

Weiterlesen

Links fürs Wochenende

Der weltberühmte Niemand

Interview mit dem überfleißigen Statisten Jesse Heitmann, der es in seiner Karriere am Rande auf annähernd 140 Filme gebracht hat.

Im Netz der Besserwisser

Bissiger Kommentar Sascha Lobos zu “Expertentum” und Kommentierfreudigkeit in der digitalen Welt.

Bin Ladens Dialyse – Vom Entstehen einer Verschwörungstheorie

Mit Ansage kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, die Experten und Skeptiker, die Investigativen und Wahrheitsliebenden… und wir können live dabei sein.

Lohn der Angst – Treffen mit Regisseur Wes Craven

“Blut! Es ist immer Blut” – Ein Mittagessen mit Wes Craven, dem großen alten Horrormeister, der jetzt mit “Scream 4″ das “Killen 2.0″ ins Kino bringt.

Spike – A Love Story

Only a spiked hero is a good hero - Flashgame.

Gee: Aufklärung

Offizielles FAQ zur Zukunft des Gee-Magazins, dessen Fokus sich vom Print auf die digitale Aufbereitung verschiebt. Da geht schon ein Stück Videospielkultur verloren…

Letztes Jahr auf Seite360:

3D-Kino, Zukunft oder Eintagsfliege? ist die Frage des Monats, die in zwei Artikeln ausführlich erläutert wird. Rinko beäugt den Uwe Boll Fanclub und vergleicht die beiden potentiellen Pop-Hypes Kesha und Uffie. Florian rezensiert Die Gelehrtenrepublik von Arno Schmidt, den Trail of Dead Klassiker Madonna und das neue Album von 65daysofstatic We were exploding anyway.