Links fürs Wochenende

Sven Regener: “Kunst ist nicht verhandelbar”

Audiointerview von Johnny Haeusler mit Sven Regener (Element of Crime) über Musik, Pop, Kultur und Blogs… Also irgendwie alles, was uns hier auch interessiert. Hörenswert!

Das Phänomen Rollenspiel

Jörg von 4Players über aktuelle Rollenspiel-Derbys, die Vielschichtigkeit des Genres und das, was aktuellen Genrevertretern fehlt. Inklusive nostalgischem Rückblick auf die gute alte Pen&Paper-Zeit. Signed!

The 11 best Concert Films

There’s nothing quite like a great live show. But thanks to concert films, we’re able to document and revisit some of our favorite performances.

Inszenierte Gefechte?

Replik der SZ auf den Text von Helmut Scheben über die Inszenierung von Kampfbildern (Hatten wir letzte Woche als Linkempfehlung)

Erdbebenkatastrophe als geschmackloses Musikvideo?

Das Fragezeichen stammt von uns, nicht vom recht kurzen Carta-Artikel über die Ästhetisierung der Katastrophe im Heute Journal. Denn tatsächlich ist die entsponnene (und hoffentlich weitergehende) Diskussion um Stilisierung von Nachrichtenbildern weitaus spannender als der eigentliche Beitrag.

Rassismus gegen Grenzregime?

Und auch hier stammt das Fragezeichen von uns. Und auch hier ist die Diskussion mindestens genau so spannend wie der eigentliche Artikel. Darf Satire in dieser Form rassistische Bilder und Stereotype reproduzieren? Konkret geht es um Alexander Lehmanns “Lieber Afrikaner”. Und die Diskussion zieht ihre Kreise über Spreeblick zurück zu Alexander Lehmann selbst. Zweimal äußerst lebendige Debatten in den Kommentarspalten. Beide im Crossover lesenswert. Stein des Anstoßes ist übrigens dieses Video:

Zum Tod von Nate Dogg: Die glücklose Seele des Gangsterrap

Er war die soulige Stimme, die zahllose HipHop-Klassiker veredelte: Nate Dogg gehörte zu den Begründern des Gangsta-Raps. Doch während Freunde wie Snoop Dogg und Dr. Dre Karrieren machten, blieb ihm der Erfolg als Solo-Künstler versagt. Das änderte selbst der Welthit “Regulate” nicht.

Simpsons: Die Musiker-Auftritte bei den Gelben

Von den White Stripes über Metallica und Michael Jackson bis hin zu Tom Jones und so ziemlich allen Ex-Beatles. Laut.de hat mal gesammelt…

“Ich habe Lust glücklich zu sein, bevor ich sterbe.”

Die Zeit über den frazösischen Autoren Michel Houellebecq und seinen neuen Roman “Karte und Gebiet”

Letztes Jahr auf Seite360

Weiter gehts mit den vergessenen Alben der 00er Jahre… Florian beginnt seine Schlingensiefretrospektive mit der Satire Terror 2000, rezensiert Salman Rushdies Wut und erfreut sich zusammen mit Rinko an den besten Popalben des Jahrzehnts. Dieser hört darüber hinaus die Dum Dum Girls, Electro-Pop auf Goldfrapps Head First und elegischen Black Metal von Alcest. Marcus geht weiterhin dem selbstreferenziellen Kino nach und entdeckt dabei die vergessene Perle The Last Movie von Dennis Hopper. Außerdem steht die Leipziger Buchmesse an und es gibt endlich neue South Park Folgen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>