90er vs. 00er – Battle of the Kinojahrzehnts IV: Horror, Mystery und Surreales

Nachdem das knisternde und r0mantische Kino sich als Stärke der 00er Jahre entpuppte und dieses sogar kurzfristig in Führung brachte, wenden wir uns an dieser Stelle den dunklen Seiten der cineastischen Jahrzehnte zu. Horror, Mystery, Surreales, fernab von dieser Welt und doch inmitten unserer Wirklichkeit beheimatet: Verzerrt, abseitig, erschreckend, absurd, beängstigend und der Realität auf grausame Weise ein Schnippchen schlagend. Die Besten der Bösartigen treffen sich hier zum Duell. Welches Jahrzehnt hat uns mehr und besser Angst gemacht? Welches hat uns besser verwirrt und zur Verzweiflung getrieben? Welches hat die stärkeren Rätsel aufgeworfen, die mächtigeren Paradoxien erschaffen? Im Angesicht der Geister, Dämonen und des Wahns wollen wir sehen, wie lange das brüchige Unentschieden (5:5) im Zweikampf der Filmjahrzehnte noch aufrecht zu halten ist.

Horrorfilme

Ein Kampf zwischen Horrorjahrzehnten ist gleichzeitig auch immer ein Kampf der Subgenres: Die 50er mit ihren Schauermärchen, die 70er mit ihren Terrorfilmen, die 80er als Slasherjahrzehnt… ausgerechnet die 90er stehen diesbezüglich auf ziemlich verlorenem Posten. Kein Subgenre des Horrors konnte sich in diesem Jahrzehnt stark platzieren. Es gab zwar ein knackiges Slasherrevival, dieses brachte allerdings außer der Scream-Franchise keine überzeugenden Filme hervor. Das Genre des gotischen und neoromantischen Grusels feierte zwar eine kurze Renaissance, aber auch dort war allenfalls die originalgetreue Neuverfilmung von Bram Stokers Dracula-Stoff ein wirklich herausragendes Werk. Ansonsten haben die 90er im Horrorbereich durchaus einiges auf der Habenseite, wirken allerdings merkwürdig heterogen und unfokussiert. Ganz anders die 00er Jahre: Die Nouvelle Vague des französischen Horrors als Schwester der New French Extremity hatte mit Martyrs mindestens ein kompromissloses Meisterwerk zu bieten und war nebenbei zumindest für den ein oder anderen überzeugenden Schocker – der den Namen wirklich verdient – gut. Das Zombierevival brachte gleich ein paar Perlen hervor, der Terrorfilm und Torture Porn feierte seine Wiederauferstehung im Mainstream und dann gab es auch noch die mehr als überzeugenden Vertreter des postmodernen asiatischen Horrorkinos, das weitaus mehr zu bieten hatte als klassische Geistergeschichten und gediegenen Grusel. Gegen diese breite Offensive von Genrereinkarnationen, Genredekonstruktionen und Genreneuschöpfungen haben die 90er nicht die geringste Chance. Ein klarer Punktgewinn für das 21. Jahrhundert und die erneute Führung.

5 : 6

Die 90er Jahre: Die besten Horrorfilme des Jahrzehnts I

Die 90er Jahre: Die besten Horrorfilme des Jahrzehnts II

Die 00er Jahre: Die besten Horrorfilme des Jahrzehnts

———————————————-

Mysteryfilme

Den mysteriösen Film betreffend, können die 90er dagegen sehr wohl auftrumpfen. Gegen Ende des Jahrzehnts ebnete M. Night Shyamalan mit “The sixth Sense” den Weg für einen erheblichen Mysteryboom, der vor allem in den 00er Jahren zahlreiche Epigonen auf den Plan rief. Und diese waren fast durchwegs nicht gelungen. Es ist eine bittere Ironie dieses Zweikampfs, dass der Meilenstein der 90er zugleich die Einleitung der Übersättigung des Genres ist, die wiederum den 00ern keineswegs gut zu Gesicht steht. Fernab dieses Schaulaufen der uninspirierten Nachahmer haben die 00er allerdings auch hervorragende Mysterywerke im Gepäck: Den Genrehybriden “Donnie Darko”, den verstörenden Erotikthriller “A snake of June”, das düstere, kafkaeske Psychogramm Spider von David Cronenberg… denen gegenüber stehen ebenfalls ausgezeichnete Filmpuzzles der 90er vom Schlage eines Flatliners oder “Jacob’s Ladder”. Quantitativ liegen die 00er vorne, was qualitativ hochwertige Genrekost betrifft liegen beide gleichauf, prozentual gesehen haben die 90er deutlich die Nase vorn. Wir wollen aber nicht so gemein sein und den 00ern die zahllosen Verfehlungen vorwerfen, die die “The Sixth Sense” Nacheiferer produziert haben. Was zählen soll, ist die Klasse, nicht die Masse – weder im positiven noch im negativen Sinn. Und so erreichen die 00er an dieser Stelle trotz einiger wirklich mistiger Genreausgeburten –  mit zugedrücktem Auge und fest geherztem “Donnie Darko” – ein knappes Unentschieden. Ein Punkt für die herausragenden Genrebeiträge der frühen 90er in Kombination mit dem wegweisenden 99er Meisterwerk von Shyamalan, einen Punkt für die fabelhaften Genrezwitter der 00er Jahre.

6 : 7

Die 90er jahre: Die besten Mysteryfilme des Jahrzehnts

Die 00er jahre: Die besten Mysteryfilme des Jahrzehnts

———————————————-

Surreale Filme

Genau genommen ist der surreale Film schon seit den 70ern, spätestens aber den 80ern tot. Nach der Hochzeit des Genres durch Regisseure wie Bunuel und Jodorowski, fristet das Kino des Irrealen ein Schattendasein in den Lichtspielhäusern. Zu abwegig um ein großes Publikum zu erreichen, oft zu gewollt, zu artifiziell und prätentiös, um die Kritiker zu begeistern, wagt sich kaum noch ein Regisseur an schwere, surreale Stoffe. David Lynch ist eine kleine Ausnahme und produzierte sowohl in den 00ern als auch in den 90ern hervorragende Genrebeiträge, die sogar im Mainstreamkino zumindest einen gewissen Anklang finden. Während die 90er ansonsten eher Ebbe aufweisen, was die Abkehr von der Realität betrifft, erlebte der Surrealismus in den 00ern ein kleines, aber dennoch beachtliches Comeback. Vor allem aus Europa, insbesondere aus Osteuropa kamen unaufgeregte, faszinierende Meisterwerke, die das vor sich hin darbende Genre um große Perlen bereicherten mit Jan Švankmajer und Béla Tarr als deren Speerspitze. In Nordeuropa durfte Roy Andersson gleich zweimal beweisen, dass Surrealismus auch im neuen Jahrtausend möglich ist. Seine episodischen Kuriositätenkabinette “Songs from the second Floor” und “Das jüngste Gewitter” waren würdige Spätausleger Bunuel’scher Filmkunst. Und auch Terry Gilliam wiederentdeckte mit Tideland die Verlockungen des surrealen Kinos. Dagegen sind die 90er erschreckend leer und unbevölkert, auch wenn die 00er-Koriphäen in diesen bereits ihre ersten – noch etwas ungelenken – Schritte wagten. Der Punkt geht an das Kino des 21. Jahrhunderts, das seinen Vorsprung damit weiter ausbauen kann.

6 : 8

Die 90er jahre: Die besten surrealen Filme des Jahrzehnts

Die 00er jahre: Die besten surrealen Filme des Jahrzehnts

———————————————-

Zwischenstand nach 12 Runden: Die 00er Jahre sind zum zweiten Mal in Führung gegangen und konnten diese sogar ausbauen:

8 – 6 für das Kino der 00er Jahre

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>