Rosa Indiepop-Wolken – Belle & Sebastian mit ihrem Comeback-Album "Let`s Write About Love"

VÖ: 08.10.2010

Neben den ebenfalls aus Schottland stammenden Travis haben Belle & Sebastian wohl die Nettigkeit erfunden. Wohl kaum einer, der sich in den 90er für Indiemusik interessiert hat, dürfte legendäre Alben wie Tiger Milk nicht in seinem Regal stehen haben. Die anfängliche Medienscheu machte die Band natürlich noch interessanter und fast scheint es als ob diese Band ihre Magie in dem Augenblick verlor, als sie sich dazu entschloss an die Öffentlichkeit zu treten und ihre Zurückhaltung aufzugeben.

weiterlesen

Kurzfilm der Woche: Die Kunst des Spickens

Die Schule hat soeben begonnen und Lernen macht einfacht keinen Spaß. Hier also ein Lehrfilm zur Kunst des Spickens.

Die Kunst des Spickens (D, 2004)

Regie: Daniel Wolf

Laufzeit: 24 Min.

Drei – Teaser zum neuen Tom Tykwer Film

Leider haben wir keine Kategorie “Teaser/Trailer der Woche”. Dieser hier zum neuen Tom Tykwer Film “Drei” hätte die Auszeichnung ohne weiteres verdient… wenn nicht gar zum Trailer des Monats, des Jahres? Einfach wirken und verblüffen lassen.

Homo Portans – Eine Kulturgeschichte des Tragens

Ein kleiner, wissenschaftlicher Leckerbissen für alle interdsizipläneren Cultural Studies Freunde aus Berlin… Diesen Freitag findet im Rahmen des deutschen Historikertags eine Sektion zur Kulturgeschichte des Tragens statt. Von 9.15 bis 13 Uhr referieren unter anderem Sibylle Wolf, Agostino Paravicini Bagliani und Johannes Paulmann zu Themen wie “Tragende Gottheiten”, “Tragen als Strafe im 20. Jahrhundert” oder “Wagenträger in der mittelalterlichen Stadt”. Die Historikerin Anette Kehnel wird dabei durch das Programm führen. Sollte man sich nicht entgehen lassen…

http://www.scienceblogs.de/historikertag/2010/09/homo-portans-eine-kulturgeschichte-des-tragens.php

http://www.historikertag.de/Berlin2010/index.php/wissenschaftliches-programm/vortraege-am-01-oktober

http://www.historikertag.de/Berlin2010/index.php/wissenschaftliches-programm/sektionsuebersicht/categoryevents/123-Prof.%20Dr.%20Annette%20Kehnel%20/%20PD%20Dr.%20von%20Heusinger

Links fürs Wochenende

Retro-TV: Sendung zum Fernsehprogramm vom September 1978

Mit der japanischen Zeichentrickserie Sindbad, der ersten Hauptrolle des Kinderstars Tommi Ohrner in “Das Haus der Krokodile” und der Science Fiction Serie Mondbasis Alpha 1

Digitalisierte Exponate deutscher Museen im Internet: Das Projekt „museum-digital”

Interessanter Beitrag zum Thema “Digitalisierung der bildenden Künste”. Wie sich Museumsexponate digital erhalten und präsentieren lassen, warum dies sinnvoll ist und wo das bereits geschieht berichten Susanne Kopp-Sievers, Dr. Stefan Rohde-Enslin und Christian Reinboth auf Scienceblogs

Kuriose Parlamentsrede: Lachanfall macht Minister zum YouTube-Star

Da lacht man doch gerne mit… und versucht erst gar nicht einen Sinn in den verschwurbelten Bematensprachsatzmonstern zu finden.

Emo – Porträt einer Szene

Laut.de rezensiert ein spannendes Buch zur derzeitig ebenso angesagten wie heftig angefeindeten Subkultur der Emo-Szene.

Falsche Freunde

Stefan Niggemaier möchte nicht als Ausnahme zur ansonsten vermeintlich trivialen Blogosphäre herausgehoben werden und macht seinem Ärger über die Vereinnahmung gehörig Luft.

GEZ noch?

Sebastian v. Bomhard kommentiert – gerade im Bezug auf dieses Thema – angenehm ausgewogen die Diskussion um öffentliche Rundfunkgebühren sowie die Selbstdepublikation öffentlich rechtlicher Inhalte aus dem Internet.

Am Nullpunkt von Tim und Struppi

Johannes Thumfart rezensiert Tom McCarthys Sachbuch über Hergès Comicklassiker Tim und Struppi:

Empfehlenswert ist das Buch insbesondere, weil darin einer der vielversprechendsten Autoren der Gegenwart die Grundlagen des eigenen Schaffens klärt. Die Verbindung von jungshafter Mystery, Psychoanalyse und postmoderner Theorie macht genau “das Geheimnis der Literatur” McCarthys aus.

Newton Faulkner covert Teardrop von Massive Attack

Ich bin sicherlich nach Hipster-Zeitrechnung extrem spät dran und der ein oder die andere von euch wird auch schon längst Newton Faulkners Cover von “Teardrop” auf Youtube gesehen haben. Für die, die es noch nicht kennen: Es ist einfach der pure Wahnsinn wie Faulkner nur mit seiner großartigen Stimme und seiner eigenwilligen Zupftechnik an das große Original heran kommt, dies alles für lau in einem Amsterdamer Fahrstuhl aufgenommen.

Erschienen auf Hand Built by Robots.

Es gibt übrigens noch eine Gitarrenversion des Massive Attack Klassikers von Junip Frontmann Jose Gonzales, die aber meiner Meinung nach nicht an Faulkners Interpretation heran kommt:

Und wer nun tatsächlich gar keine Ahnung hat über welchen Song wir hier schreiben:

Musikvideo der Woche

Eigentlich wollte ich hier ein ganz tolles neues Video aus der Gegenwart vorstellen, da aber mittlerweile alle Indie-Videos aussehen wie auf einem eintägigen College-Workshop aufgenommen, gibt es eben doch wieder Qualitätsware vom unserem Lieblings-Franzosen. Ach so…warum ist Beck seitdem nicht gealtert? :-O

Beck – The New Pollution (1996)

Regie: Michel Gondry

Album: Odelay

Herzerwärmendes für den Herbst: Neue Alben von Deerhunter, Yann Tiersen, Manic Street Preachers und Ben Folds & Nick Hornby

Der Herbst kommt zaghaft… aber er kommt. Kalte, nasse und neblige Tage stehen uns bevor. Was wäre da besser, als sich ins traute Heim zurückzuziehen und eingewickelt in eine kuschlige Wolldecke wohltuender, melancholischer Musik zu lauschen? Deerhunter, Yann Tierssen und Ben Folds in Zusammenarbeit mit Nick Hornby leiten die vermeintlich ungemütliche Jahreszeit stimmungsvoll ein. Mit schrägen, verträumten, melancholischen und emotionalen Klängen. Wir werfen einen kleinen Blick auf die passende Musik, wenn die Blätter fallen und das Wetter rauer wird.

weiterlesen

Blokkmonsta vs. Marcus Staiger – oder das gefährliche Leben von Musikrezensenten

Am 21. September wurde rap.de Redakteur Marcus Staiger von dem Berliner Underground Rapper Blokkmonsta vor den Redaktionsräumen von rap.de (nieder)geschlagen. Grund für die jüngste Austragung eines wohl schon länger schwelenden Konflikts war eine negative Rezension Staigers zu Blokkmonstas neuem Album. Dieser fühlte sich durch die bissige Review angegriffen und suchte daher mit einigen Freunden Staiger auf, um ihn zur Rede zu stellen.

weiterlesen

Maximum Balloon – Dave Sitek von TV On The Radio geht Pop

VÖ: 24.09.2010

Label: DGC Records / Cooperative Music

Muiskinteressierten Menschen muss man Dave Sitek eigentlich nicht mehr vorstellen, für den Rest sollte das nun spätestens mit seinem Soloprojekt Maximum Balloon ebenso der Fall sein. Der kreative Kopf hinter TV On The Radio, Produzent von  Künstlern wie Yeah Yeah Yeahs und Scarlet Johannson, präsentiert uns auf einem Soloalbum seine Melange aus Indie, Hip Hop, Afro-Beat, Wave und Prog. weiterlesen

Animated Short der Woche: Tin Toy

Heute zu sehen: eine der ersten computergenerierten Animationsarbeiten der Pixar-Studios, aus dem Jahre 1988. Wenn man “Toy Story” geschaut hat, erkennt man schon hier deutlich wo die Reise hingehen wird.

Tin Toy (USA, 1988)

Regie, Drehbuch und Produktion: John Lasseter

Laufzeit: ca 5 Minuten

Nie mehr brotlos! – Facebookgruppe für Theaterschaffende

Ohne große Umschweife: Eine sinnvolle Facebook-Gruppe für alle Theaterschaffenden aus dem deutschsprachigen Raum:

Liebe(r) Theaterschaffende(r),

Die Facebook-Gruppe “NIE MEHR BROTLOS!!!” ist ein userbasiertes Informationsnetzwerk für freie Stellen an Theatern im deutschsprachigen Raum und eine kostenlosen Alternative für all jene, die sich nicht allein auf ZAV und “theaterjobs” verlassen wollen…

Das Prinzip ist ganz einfach:
Jeder der an einem Theater beschäftigt ist, weiß was läuft. Wer ist nicht verlängert? Wer hat gekündigt? Für welche Produktionen werden Gäste gesucht? Innerhalb der Kantine bringt dieses Wissen keinem was. Aber aber in der Gruppe kann es hilfreich für die übrigen Mitglieder sein. Dafür wirst du mit Informationen der anderen versorgt und bist „NIE MEHR BROTLOS“. Eine Hand wäscht die andere, jeder kennt das…

Damit dieses Prinzip funktionieren kann, musst du selbst aktiv werden und bereit sein, das, was Du Dir von der Gruppe erhoffst, auch selbst zu geben. Nur wenn jeder ein bisschen mitmacht, kann „NIE MEHR BROTLOS!!!“ effektiv bleiben. Fang am besten gleich jetzt damit an, damit irgendwann auch Du davon profitieren kannst:

Gib “nie mehr brotlos” in die Suchleiste ein, werde eines von inzwischen über 2000 Mitgliedern und lies Dir im Diskussionsforum zunächst die Rubriken “Das Prinzip”, “Was kann ich tun?” und “Die Regeln” durch!

Lyrik der Woche: Durs Grünbein – Den teuren Toten

Heute der postmoderne, zynisch morbide Dichter Durs Grünbein mit einem seiner berüchtigten Epitaphe aus “Den teuren Toten”

In einer U-Bahn, früh am Morgen, lag ein Toter. Erwürgt mit einem Draht. Aus seinen Ohren quoll Musik aus einem walkman irgendwo im Innern

Der Lederjacke, blutverschmiert. Sein kahler Schädel Hing über die zerstochne Sitzbank wo mit FilzstiftIn Kinderschrift geschrieben stand ” Du Arschloch!”