2010: Die Newcomer – Seite 360 wagt einen Blick in die Zukunft

So weit wie Nokia und Roland Emmerich lehnen wir uns nicht aus dem Fenster und wagen “nur” einen Blick auf das nächste Jahr, daß mit neuen Alben von Hot Chip, MGMT, Interpol und Radiohead einiges an großen Namen und Erwartungen zu bieten hat. In unserem Ausblick stellen wir hier 9 Bands vor, damit ihr im nächsten Jahr nur noch laut gähnen braucht wenn euch eure Kumpels besagte Bands als brandneu verkaufen möchte.

Everything Everything

Falsett Gesang + Math Rock = trotzdem tanzbar. Everything Everything dürften den Foals, deren neues Album auch für 2010 ansteht, verdammt gefährlich werden und stehen repräsentativ für den neuen vertrackt rythmus-orientierten Indierock aus UK. Die Zeit der Retro-Gitarrenbands dürfte damit endgültig abgelaufen sein.

Ellie Goulding

Ellie Goulding ist sicherlich das Gegenteil von dem abstrakten Pop von Everything Everything und reiht sich in die Reihe von Künstlerinnen wie Little Boots oder Annie ein. Under the Sheets ist schon jetzt ein verdammter Hit und von allen hier vorgestellten Newcomern werden wir von Ellie Goulding sicherlich am meisten hören.

Calories

England kann auch Noise-Pop, das beweisen die Calories aus Birmingham.

Hurts

Ok, bevor wie Retro begraben wollen..haben wie eigentlich schon über Retro-Retro gesprochen? Hurts scheinen in die letzten Zoot Woman Alben und deren Ästhetik genau rein gehört und ab geschaut zu haben. Die 80er werden uns wohl immer treu bleiben, war ja schließlich auch das beste Jahrzehnt für britische Synthie-Bands wie Ultravox und Black, die hier sicherlich nicht nur optisch Pate gestanden haben.

The Soft Pack

The Soft Pack haben wie hier schon mehrfach gefeatured und der catchy Garage-Gitarrensound scheint einen Hit nach dem anderen abzuwerfen. 2010 dürfte der Durchbruch für die Jungs aus San Diego kommen.

Delphic

Noch nicht genug von Electro-Pop ? Hier kommen Delphic aus Manchester und anhand der Begeisterung in sämtlichen Blogs dürfte auch hier etwa Großes auf uns zukomme.  England scheint sich nach dem Absterben der Franz Ferdinand Klone wieder auf seine Paradediszplin zu konzentrieren

Boy Crisis

Für MGMT wird die Luft auch so langsam dünner. Nach Empire of Sun sägen nun Boy Crisis am Thron der bisherigen Electro-Pop Könige.

The Drums

Irgendwie Weezer und Beach Boys infizierten Sound können The Drums verdammt gut. Macht schon mal Lust auf Sommer 2010.


Surfer Blood

Siehe The Drums, konnte schon eine Menge Kritiker beim CMJ Festival begeistern.

Wie weit wir daneben lagen sehen wir dann Ende 2010, wenn die neuen Nirvana sämtliche Prognosen zunichte gemacht haben. ;) Freuen wir uns auf ein weiteres spannendes Jahrzehnt voller schrecklicher, wunderbarer, aufregender und anstrengender Musik. Wir sind dabei.

Weitere Vorschläge/Kommentare sind übrigens durchaus erwünscht !




0 Gedanken zu „2010: Die Newcomer – Seite 360 wagt einen Blick in die Zukunft“

  1. Schöner Überblick! Delphic und Surf Blood hatte ich schon vorher gern gewonnen, Boy Crisis und Hurts gefallen mir aber auch sehr gut. Die Stimme von Ellie Goulding ist aber etwas arg dünn, oder? Da gefällt mir das Spezielle bei La Roux dann doch wesentlich besser. Und die neuen Nirvana? Soll etwa ein zweites Album von Navel erscheinen? *lol* Ich bin gespannt, welche dieser Bands auf der “Newcomer 2010″-Liste vom NME stehen werden!

  2. Ja, auf die NME Liste bin ich auch gespannt :) Ich oute mich auch mal als Gutfinder von dem ach so bösen Hype-Musikmagazin, die dann doch eben immer den richtigen Riecher haben.

    Die Stimme von Goulding finde ich auch eher mittel aber dieser Hip Hop – Electro-Pop Ansatz ist ganz interessant und zweite Nirvana eher im Sinne von dem Knall- und Überraschunsgeffekt. ;)

    Mein Favoriten sind ja Hurts und Everything Everything, aber die sind wohl zu britisch für Deutschland.

  3. Delphic habe ich auch schon länger im Auge, freu mich aufs Album. Hurts, Surfer Blood, The Drums, Everything Everything und The Soft Pack finde ich auch klasse, mal schauen, wie das weitergeht. Two Door Cinema Club dürften kein Geheimtipp mehr sein, oder? Sonst werfe ich noch The Sunshine Underground, We Have Band und Dinosaur Feathers in die Runde.

  4. Delphic haben meine hohen Erwartungen leider nicht erfüllt,ansonsten hoffe ich stark das es mit der UK-Szene wieder aufwärts geht.

    Sunshine Underground sind so eine Band, bei der ich mich immer wieder frage ob es sie überhaupt noch gibt. Hier in D sind die ja (leider) total unbekannt.

    Die anderen Band werde ich direkt mal testen. Danke für den Tip !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>