Duell der Giganten – FIFA 10 vs. PES 10

fifapes

Steckt man einen Fan von 1860 München und einen Fan von Bayern München zusammen in einen Raum, kommt selten etwas Gutes dabei heraus. Blutende Nasen vielleicht oder ein paar Zahnlücken, Konstruktives ist jedoch kaum zu erwarten. Für den Einen ist der Andere der Inbegriff aller oberflächlichen Event-Fankultur und für den Anderen ist der Eine nicht mehr als ein verbohrter Neider. Die Wahrheit findet sich dann – wie so oft – in der Mitte wieder.

weiterlesen

Louise Hires A Contract Killer – Rezension zur schwarzen Komödie aus Frankreich

Louise-Michel

Ganz ehrlich, ein wenig mache ich mir schon Sorgen um den Geisteszustand unserer Nachbarn aus Belgien oder Frankreich. Wie sich eine neue frische Generation wolllüstig dem verstaubten europäischen Komödien-Genre annimmt und es mit einer diebischen Freude dekonstruiert, lässt auf ein schwerwiegendes Trauma in der Kindheit schließen, in der besagter Regisseur wohl mit empathisch und politisch korrekten Disney Filmen geradezu vergewaltigt wurden.

Louise Hires A Contract Killer ist eine bitterböse Kömödie, die dem durchschnittlichen deutschen Kinobesucher, der es ja so gerne vorhersehbar und eindeutig mag, mehr als einmal einen Schlag in die Magengrube verpasst. weiterlesen

New Moon Soundtrack – Bestes Album 2009 ?

new-moon-1822

Stell dir vor alle kaufen nur den Soundtrack und keiner geht ins Kino.  Schön wärs, aber auch der zweite Teil des Teeniefilms „Twillight“ wird wohl eher im Mittelpunkt wegen Schnuckel Robert Pattinson stehen, der rein optisch aus der Charakterzeichung eines Southpark-Zeichners entlaufen sein muss.

Während also sämtliche weibliche Familienmitglieder allein schon bei dem  Gedanken an die am 20. Novemenber erscheinende Vampirschmonzette in sämtlichen Körpergegenden transpirieren, muss sich der geneigte Indiehörer zu allem Überfluss die Frage gefallen lassen, ob der Soundtrack zu New Moon Rising gar das beste Album des Jahres 2009 ist. weiterlesen

Pearl Jam und Alice in Chains – Die Überlebenden des Grunge

Seattle, einst eine langweilige Stadt irgendwo im Nirgendwo, in der eigentlich nichts passierte und die Jugendlichen auch nicht viel mehr zu tun hatten als Bands zu gründen und Punk zu spielen. Obwohl für seine Punkbase bekannt erreichte die Szene  Ende der 80er erstmals größere Aufmerksamkeit als die Kids anfingen, Punk anders zu interpretieren und ihn mit Metal fusionierten, was später unter dem Begriff “Grunge” weltweit für Furore und bei dem Label Sub Pop für große Einnahmen sorgte.

Nachdem der extrem große Hype um Seattle verschwand, blieb nicht allzu viel von der einstmals vitalen Szene übrig. Längst war der Sound und die  Mode kommerzialisiert worden und die Welt im hedonistischen Techno oder Britpop Fieber.

Übrig blieb ein Trauma. weiterlesen

Felix Cartal – Electro aus Kanada

felix

Dass Kanada nicht nur eine erstklassige Hausnummer für großartigen Indie-Pop (Broken Social Scene, Arcade Fire, Feist) ist, sondern auch in Sachen Electro so langsam eine Grossmacht wird, dürfte nur die überraschen, die sich in den letzten Jahren auschliesslich auf Berliner Minimal Techno oder den Filter-House von Ed Banger aus Paris spezialisiert haben. MSTRKFT haben schließlich schon 2006 die Electroszene mit ihrem Debut The Looks aufgemischt, ebenso wie die Chrystal Castles zwei Jahre später mit ihrem C64 inspirierten Midi-Punk und Thunderheist dieses Jahr. Als neuestes Talent hat sich nun Felix Cartal hinzu gesellt und hat mit  der Single “Drone” gleich die nächste Electrobombe gezündet, vor der auch Boys Noize in Deckung gehen sollte.

Drone als Free MP3 Download hier

"Teargarden by Kaleidyscope" – Corgan enthüllt das neue "The Smashing Pumpkins" Album

Bildmaterial von www.smashingpumpkins.com

Bildmaterial von www.smashingpumpkins.com

Die Katze ist aus dem Sack. Allen Unkenrufen zum Trotz zieht Corgan sein angekündigtes Mammutprojekt durch. 44 (!) Lieder wird das neue Album, das den rätselhaften Namen „Teargarden by Kaleidyscope“ trägt, umfassen. Ebenso kurios wie revolutionär ist der Veröffentlichungsweg: Beginnend ab Ende Oktober werden die einzelnen Lieder nach und nach auf der Bandseite zum kostenlosen Download bereitgestellt. Wer ganz altmodisch gerne eine CD in Händen halten möchte, muss nicht bis zum bisher noch nicht datierten Erscheinungstag des Albums warten, sondern kann immer vier Lieder in EP Form kaufen.

weiterlesen

Health – Die Zukunftswilligen

Health

Facebook/Twitter/Myspace/Blogs. Daten und Aus/Eindrücke ohne Ende. Wo man vor 10 Jahren noch von einer “Datenautobahn” gesprochen hat, ist nun aus dem Internet bzw. unserer abstrakten Vorstellung ein lauter, schneller, hektischer Datensstream geworden, der uns mitreißt und uns irgendwo mit einem Gefühl der Leere wieder ausspuckt.

Treffender kann man die Musik von Health nicht beschreiben, die zu keinem Moment ironisch klingt und zu den neuen Nirvana der Generation Mindfuck werden könnte. weiterlesen

Der Fall Heinze

wdr.de

bildmaterial von wdr.de

Tja, was war das nur für eine interessante Woche – vieles ist geschehen, doch hier ist nur Platz für ein Thema, das mich richtig bewegt hat: Der Fall Heinze!

Als am die ersten Berichte über einen Betrugsfall beim NDR erschienen, dachte ich erst, nun gut, wenn die Drehbücher des Gatten Doris` Heinzes doch gut waren, warum sollte sie die nicht einkaufen?! Doch nachdem ich las, dass er die teilweise mangelhaften Bücher unter Pseudonym schreib und sie mithilfe seiner Frau dem Sender unterjubeln ließ, wo andere Autoren den gesamten Plot überarbeiten, bzw. um- oder gar teilweise komplett neu schreiben mussten, begann ich mich leicht aufzuregen. Dass jene Autoren dann für ihre Arbeit nicht einmal die vollen Lorbeeren einheimsen konnten, da neben ihrem Namen der des Pseudonyms veröffentlicht wurde, verärgerte mich um ein weiteres. weiterlesen

„Avatar“ – Trailer zum neuen Film von James Cameron gibt Rätsel auf

Nach dem Jahrhunderterfolg von „Titanic“ hat James Cameron das einzig Richtige gemacht, nämlich sich zurückgezogen und somit Abstand gewonnen. Zwölf Jahre nach dem Kinostart von „Titanic“ kehrt er nun auf die große Leinwand zurück und das Damoklesschwert des Erfolges schwebt automatisch über seinem neuen Projekt „Avatar“. An den fast zwei Milliarden Dollar Einspielergebnis und an den elf Oscars wird sich „Avatar“ messen müssen, nicht zuletzt deswegen, da die jahrelange Entwicklungszeit immense Produktionskosten verschlungen hat und Cameron immer wieder großspurig die technischen Neuerungen anpreist.

weiterlesen

Pukkelpop 2009, Headliner Teil 2

Kraftwerk

„Ladies and Gentleman. Heute Abend: Die Mensch Maschine Kraftwerk“ Wann wird ein deutscher Act mit so großer Euphorie und lautem Beifall empfangen? Neben mir stehen 15 jährige Ravekids und haben absolut kein Problem zu den minimalistischen Beats der alten Herren in Neopren-Anzügen abzugehen. Warum auch? Hier steht immerhin die Band – zumindest noch ein Gründungsmitglied – auf der Bühne, die maßgeblich Electro und damit auch Hip Hop beeinflusst hat. Hip Hop Legenden wie Africa Bambaata und Jay – Z sampleten „Trans Europa Express“ und „Mensch Maschine“, Coldplay „Computerliebe“. Nur die schlichte Darbietung dürfte für Verwunderung bei den Event-verwöhnten Jugendlichen sorgen. weiterlesen

Imogen Heap – Melancholischer Sommerpop aus London

Momentan scheint sich der Sommer doch noch daran zu erinnern, dass er auch ruhig mal längerfristig mit Temperaturen um die  30° und blauen Himmel vorstellig werden könnte. Wer möchte  schon beim Anblick eines azurblauen Himmels und warmen Sonnenstrahlen auf seiner Haut düsteren Trauerpop hören? Der Winter wird eh wieder lange genug und vom Frühling können wir irgendwann mal unseren Kindern  als ein Wetterpänomen des frühen 21. Jahrhunderts erzählen. weiterlesen